Häufig gestellte Fragen zum Makki Load

Welche Faktoren beeinflussen die Reichweite? Die Reichweite Ihres E-Bikes hängt von verschiedenen Faktoren ab. So hat die Fahrgeschwindigkeit erheblichen Einfluss. Untenstehend finden Sie durchschnittliche Reichweiten bei verschiedenen Geschwindigkeiten. Neben der Geschwindigkeit wirken sich auch andere externe Faktoren auf die Reichweite aus. Die in unseren Broschüren und Handbüchern angegebene Reichweite basiert auf Durchschnittswerten. So wird beispielsweise von einem durchschnittlichen Fahrer mit 70 kg Körpergewicht ausgegangen, der in relativ flachem Gelände fährt und aktiv schaltet. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Faktoren, die sich auf die Reichweite auswirken:

Gewicht: Das Gesamtgewicht des Fahrrads, des Fahrers und der Ladung beeinflusst die Reichweite.

Schaltverhalten: Aktives Schalten vergrößert die Reichweite. Genau wie beim Auto sollten Sie zum Anfahren den kleinsten Gang wählen. Fahren Sie nie mit dem schwersten Gang an, das geht auf Kosten der Reichweite.

Sensortyp: E-Bikes sind mit einem Tretkraftsensor oder Rotationssensor ausgestattet. Ein Tretkraftsensor vergrößert Ihre eigene Kraft, während ein Rotationssensor nur dann Unterstützung bietet, wenn getreten wird. Mit anderen Worten: Bei einem Rotationssensor bekommt der Fahrer immer maximale Unterstützung, was die Reichweite verringert.
Straßenbelag: Auch der Untergrund, auf dem Sie fahren, hat großen Einfluss auf die Reichweite. So reduziert sich beim Fahren auf unbefestigten Wegen die Reichweite.
Wind und Wetter: Rückenwind oder Gegenwind sorgt für eine größere oder kleinere Reichweite. Auch die Temperatur wirkt sich aus. So kann der Akku bei extrem niedrigen Temperaturen (unter 0 °C) weniger Energie speichern, so dass Sie weniger Kilometer fahren können.
Hügelige Landschaft: Auf flacher Strecke kommen Sie weiter als in hügeligem Gelände. Wie stark sich dies auswirkt, hängt auch vom elektrischen System ab. So eignet sich ein Mittelmotor wegen seiner besseren thermischen Stabilität eher für hügeliges Gelände.

Reifendruck: Da vermutlich mehrere der oben stehenden Faktoren auf Sie zutreffen, zeigen wir Ihnen hier mit ein paar Beispielen, welche Auswirkung diese haben.

Reichweite: Wenn Sie auf gut asphaltierten Wegen in hügeligem Gelände unterwegs sind und 95 kg wiegen, müssen Sie mit bis zu 20 % weniger Reichweite rechnen als dem angegebenen Durchschnittswert. Bei starkem Gegenwind kann die Reichweite um bis zu 40 % abnehmen. Beim Fahren auf unbefestigten Wegen büßen Sie gegenüber asphaltierten Wegen ca. 30 % Reichweite ein.